<<< zurück zur Startseite von urlaubsseiten.de <<<

Überraschung gefällig?

Die wichtigsten Urlaubsländer

China hat Spanien auf der Rangliste der weltweit beliebtesten Reiseländer vom dritten Platz verdrängt. Die Volksrepublik habe im vergangenen Jahr 55,98 Millionen Gäste aus dem Ausland und damit zehn Prozent mehr als im Vorjahr gehabt, teilte die UN-Welttourismusorganisation (UNWTO) mit. Spanien habe hingegen 2010 nur einen Zuwachs um 1,4 Prozent auf rund 53 Millionen ausländische Besucher verbucht.

Angeführt wird die Rangliste weiter von Frankreich mit 78,95 Millionen ausländischen Besuchern, das Land konnte 2,8 Prozent Ausländer mehr anlocken als 2009. Den zweiten Platz verteidigten die USA mit 60,88 Millionen Besuchern und einem Plus von 10,9 Prozent. Spanien war 2008 bereits von den USA vom Platz zwei der beliebtesten Reiseländer verdrängt worden.

Natürlich kann man diese Statistik auch anders interpretieren, denn hier wird mit absoluten Zahlen gerechnet, ohne die Grösse des Landes und andere Faktoren zu berücksichtigen:

Bezogen auf die Einwohnerzahl ist das Ranking unter den hier genannten vier wichtigsten Ländern folgendermassen

  • Nach Frankreich kommen pro Jahr mehr ausländische Besucher, als das Land Einwohner hat. Frankreich steht also sowohl in der absoluten Zahl, als auch in der Relation Einwohner zu Besuchern an erster Stelle.
  • Für Spanien kommt man auf fast den gleichen Wert, wie für Frankreich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein ausserordentlich hoher Anteil dieser Touristen auf die Balearen und die Kanarischen Inseln fliegt.
  • In den USA kommt ein ausländischer Besucher auf 5 Einwohner - das ist also ganz deutlich schlechter, als Frankreich und Spanien. Florida, Kalifornien und New York sind die wichtigsten Reiseziele in den USA.
  • Auf ca 230 Einwohner Chinas kommt ein ausländischer Besucher, das ist ganz klar Platz 4. Trotzdem zeigt der Wert, dass China mittlerweile nicht nur für ausländische Investoren, sondern auch für Touristen interessant ist.
  • Die Zuwachsraten sind in den USA die höchsten - knapp vor China (beides etwas über 10%)

Andere wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind
info-bernstein.de antillen.biz